Kundenhotline
08751 / 74 – 1183

Energetische Sanierung im Überblick: Darauf kommt es an

Das Durchschnittsalter eines deutschen Wohngebäudes beträgt in etwa 50 Jahre. Kein Wunder, dass bei vielen Gebäuden eine energetische Sanierung überfällig ist. In der Heizungs- und Dämmtechnik hat sich im letzten halben Jahrhundert jede Menge getan. Der technische Fortschritt erlaubt es uns heute, die Energiekosten von Gebäuden durch gezielte Modernisierungen signifikant zu senken. Gleichzeitig freut sich die Umwelt: Mit jeder Kilowattstunde eingesparter Energie wird auch weniger CO2 freigesetzt. Diese Linksammlung bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über das Thema der energetischen Sanierung.

Inhaltsverzeichnis

  1. Sanierung der Heizung: Die Optionen im Überblick
  2. Energetische Sanierung mit fossilen und/oder regenerativen Energieträgern
  3. Sanierung allgemein: Den energetischen Gebäudestandard verbessern
  4. Gesetzliche Vorgaben rund um die energetische Sanierung des Gebäudes
Energetische Sanierung im Überblick: Mutter und Tochter spielen im Garten vor alter Villa

Auf dieser Übersichtsseite gelangen Sie zu allen relevanten Artikeln zum Thema energetische Sanierung – ob Sie nur Ihr Heizsystem auf den neuesten Stand bringen oder Ihr gesamtes Gebäude energetisch sanieren möchten. Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, wann sich eine Sanierung lohnt und welche Punkte Sie dabei im Detail beachten sollten.

  • Das Heizsystem auf- oder umrüsten: Diese Optionen gibt es
  • Welche Heiztechnologien sich für Bestandsgebäude eignen
  • Möglichkeiten konventionelle Heizsysteme mit erneuerbaren Energien zu kombinieren
  • Energetischen Gebäudestandard verbessern und so den Wärmebedarf spürbar senken
  • Wichtige gesetzliche Vorschriften, die es zu beachten gilt

Sanierung der Heizung: Die Optionen im Überblick

Private Haushalte verbrauchen rund ein Viertel der gesamten Endenergie in Deutschland – mehr als zwei Drittel dieser Energie entfallen auf die Gebäudeheizung.2 In der energetischen Sanierung von Heizsystemen schlummert also ein enormes Potenzial zur Reduktion des Energieverbrauchs.

Dabei gibt es verschiedene Alternativen – von kleineren Optimierungen am System, wie einem hydraulischen Abgleich, bis hin zum Heizungstausch. Viele alte Heizkessel entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik und arbeiten ineffizient. Die Investition in einen Brennwertkessel oder ein anderes modernes Heizgerät gehört daher zu den beliebtesten Einsparmaßnahmen.

Fragen Sie sich, ob Sie bei der bestehenden Heizart bleiben oder besser auf eine andere setzen sollen? Der Wechsel des Energieträgers verspricht Einsparungen und weitere Vorteile. Lesen Sie im Artikel "Heizungssanierung: Das sind Ihre Möglichkeiten" mehr dazu, was Sie bei der energetischen Sanierung der Heizung alles beachten müssen und welche Optionen es hierbei gibt.

Heizungssanierung

Heizungssanierung: Das sind Ihre Möglichkeiten

Diese Vorteile bringt eine Heizungssanierung – und das muss dabei beachtet werden. Weiterlesen

Energetische Sanierung mit fossilen und/oder regenerativen Energieträgern

Wenn Sie die energetische Sanierung Ihrer Heizungsanlage in Angriff nehmen möchten, steht nun der nächste Schritt an: Die Auswahl eines geeigneten Heizsystems. Dabei müssen Sie sich entscheiden, ob die Wahl auf fossile oder regenerative Energieträger fallen soll. Hybride Heizsysteme, die beide Heizungsarten kombinieren, können ebenfalls sinnvoll sein.

Hybridheizung

Hybridheizung: Technologie mit Vor- und Nachteilen

Die Vor- und Nachteile Heiztechnologien zu kombinieren, lesen Sie hier. Weiterlesen

In den meisten Bestandsgebäuden gibt es aktuell noch fossile Heizsysteme wie Öl- und Gasheizungen. In vielen Sanierungsfällen empfiehlt es sich, weiterhin auf einen konventionellen Energieträger zu setzen oder ihn gegebenenfalls mit einer neuen Technologie zu kombinieren. In den folgenden Artikeln erfahren Sie, welche Heizungsart sich für einen Altbau am besten eignet und wann Sie umrüsten sollten.

Regenerative Heiztechnologien sind eine nachhaltige Alternative. Wärmepumpen zählen dabei zu den beliebtesten umweltfreundlichen Heizungsarten. Erfahren Sie daher auch, wann eine Wärmepumpe im Altbau möglich und sinnvoll ist.

Eine neue Heizung kaufen, aber welche?

Wir geben einen Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizarten.
Weiterlesen

Ölheizung umrüsten – jetzt ist der richtige Zeitpunkt

Dem Öl als Brennstoff treu bleiben, oder doch auf eine andere Heizart umsteigen?
Weiterlesen

Wärmepumpe im Altbau: Update für Bestandsgebäude

Lohnt sich eine Wärmepumpe im Altbau? Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten es gibt.
Weiterlesen

Sanierung allgemein: Den energetischen Gebäudestandard verbessern

Es kann sich lohnen, nicht nur das Heizsystem, sondern auch den energetischen Stand des gesamten Gebäudes zu verbessern. Zum Beispiel die Wärmedämmung der Gebäudehülle oder ein Austausch der Fenster erhöhen den Wohnkomfort, reduzieren den Energieverbrauch und die Kosten, machen Ihr Haus fit für die Zukunft und steigern den Wert der Immobilie.

Verschaffen Sie sich mit dem folgenden Ratgeberartikel einen Überblick darüber, welche Möglichkeiten es gibt, Ihr Haus energetisch zu sanieren. In einigen Fällen sind Hausbesitzer sogar zur energetischen Modernisierung verpflichtet. Bei der Erneuerung von mehr als 10% der Fassade ist beispielsweise eine Dämmung der Außenwand gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgeschrieben. Wir informieren Sie darüber, wann eine Sanierung Pflicht ist und ob sie sich finanziell lohnt.

Energetische Sanierung Altbau

Die energetische Sanierung im Altbau

Energetische Sanierung: Heizung tauschen, Dämmung verstärken, Fenster erneuern & Co. Weiterlesen

Gesetzliche Vorgaben rund um die energetische Sanierung des Gebäudes

Die nächsten drei Artikel gegeben Ihnen Einblicke in die Regeln und Vorschriften für Sanierungsvorhaben und wie Sie diese einhalten. Bei Ihren Sanierungsvorhaben sollten Sie unbedingt die Energieeinsparverordnung (EnEV) beachten. Sie definiert detaillierte Anforderungen an Gebäude und ist daher das maßgebliche Regelwerk für energetische Sanierungen.

Bei einer fehlerhaft durchgeführten Sanierung können hohe Bußgelder drohen – die fachgerechte Ausführung der Maßnahmen ist daher unbedingt zu empfehlen. Im Zweifel bietet es sich an, einen Energieberater mit der Prüfung der anzuwendenden Vorschriften zu beauftragen.

Die energetischen Werte eines Gebäudes werden im Energieausweis erfasst. Ein Energieausweis ist vor allem bei Eigentümerwechseln oder bei der Vermietung von Wohnungen erforderlich, wird unter Umständen aber auch bei Altbauten verlangt. Darum ist es wichtig, die darin enthaltenen Werte richtig lesen zu können.

EnEV: Aktuelle Bestimmungen für Heizung & Lüftung

Einfach und übersichtlich erklärt – die EnEV für alle, die bauen und sanieren.
Weiterlesen

Energieberatung: Kosten und Möglichkeiten

Eine professionelle Energieberatung lohnt sich in den meisten Fällen. Lesen Sie mehr!
Weiterlesen

Energieausweis: Werte richtig lesen und vergleichen

Nicht immer ist die Interpretation eines Energieausweises eindeutig. Mehr erfahren!
Weiterlesen

Energetische Sanierung: Ihr Heizungsbauer hilft

Bei der energetischen Sanierung sollten Sie technische, wirtschaftliche und gesetzliche Aspekte berücksichtigen. Hausbesitzer können zwischen einer Vielzahl an attraktiven Maßnahmen wählen. Die richtige Entscheidung hängt dabei oftmals von den individuellen Gegebenheiten des Gebäudes ab. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, einen Fachmann mit der Identifizierung, Bewertung und Durchführung geeigneter Schritte zu beauftragen.

Heizungsbauer finden

Wenn Sie fachmännische Hilfe bei der Auswahl der geeigneten Heiztechnik in Anspruch nehmen möchten, finden Sie bei uns im Handumdrehen einen kompetenten Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

 

1 Zentralverband Deutsches Baugewerbe: 50 Jahre beträgt das Durchschnittsalter eines deutschen Wohngebäudes

2 Umweltbundesamt: Energieverbrauch privater Haushalte

Bewerten Sie den Artikel
Datenschutz-Hinweis Bitte beachten Sie unsere Informationen und Hinweise zum Datenschutz.